fbpx

Online Marketing Trends 2023 und Jahresrückblick

Das Jahr 2022 ist Geschichte und wir begrüßen das Jahr 2023. Wie in allen Bereichen des Lebens hat sich auch im Online Marketing in den letzten 365 Tagen einiges getan.
Welche spannenden Veränderungen es 2022 gab und welche Online Marketing Trends für 2023 zu erwarten sind, erfährst du in diesem Beitrag.

Google Analytics 4

Im April 2022 wurde bekannt gegeben, dass Google Analytics 4 ab 1. Juli 2023 gezwungenermaßen zum neuen Standard bei der Datenerfassung wird. Viele empfinden das eher als negativ, da Google Analytics eine komplizierte Benutzeroberfläche hat und einige davor vorhandene Tools nicht mehr in dieser Form verfügbar sind.

Einige Vorteile kann die gezwungene Umstellung aber vielleicht doch haben:

  • Genauere Prognosen können durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz in Form von Machine-Learning-Prozessen gemacht werden
  • Da Cookies bei Google Analytics 4 nicht mehr nötig sind, sind die Datenschutzrisiken geringer
  • Die Datenerfassung von Ereignissen läuft automatisiert
  • Mit Google Analytics 4 ist plattformübergreifendes Tracking möglich

Branded Mission Tool von TikTok

Seit Juni 2022 können Firmen mit dem „Branded Mission Tool“ auf TikTok gezielt nach Creators für ihre Ads suchen. Das Tool bietet Firmen die Möglichkeit, ihre Community zur Teilnahme an ihren Kampagnen einzuladen, sowie eine große Menge an unterschiedlichen Creators für ihre Kampagnen zu finden, welche die Marken-Geschichte auf authentische Weise präsentieren. Diese können sich frei für bestimmte Branded Missions entscheiden, an denen sie sich beteiligen wollen. Die Firma veröffentlicht dafür kurz und knapp ihre Anforderungen und anschließend entscheiden sich die Creators, ob sie Interesse daran haben ein Video dazu zu drehen. Aus den eingereichten Videos wählt die Firma aus und kann diese als bezahlte Anzeige promoten.

LinkedIn Kurs Launch

Die Plattform LinkedIn hat seit Juli einen neuen Kurs zum Thema Content- und Anzeigengestaltung im Marketing Lab. Dieser Kurs ist in drei Teile geteilt und bietet hilfreiche Tipps für den Aufbau einer organischen Präsenz, Marketingstrategien für Full-Funnel-Inhalte, also für die Begleitung durch die gesamte Customer Journey und visuelle Gestaltung von Inhalten speziell für LinkedIn. Es besteht die Möglichkeit einer Zertifizierung nach Abschluss des Kurses.

Neuerungen beim Ranking in der Google Suche

Bisher war es schwierig die Auswirkungen und die Zeitpunkte der Google-Algorithmus-Updates zur Suchergebnisverbesserung nachzuvollziehen. Seit August werden in der Google Search Central offiziell kommunizierte Rankingänderungen festgehalten.

Meta B2B-Targeting Neuerungen

Meta hat im September zwei neue Zielgruppen für das B2B-Targeting hinzugefügt, die Personen anhand von App-Aktivitäten, Jobtitel, Entscheidungsträger*innen und neu gegründete Unternehmen erfasst. B2B kommt von Business to Business, also von Firma zu Firma. Diese Neuerung bringt viele Möglichkeiten, denn bis September war das Targeting im B2B-Bereich bei Meta eher schwer umsetzbar.

Neue Werbemethoden für Instagram

Im Oktober hat Instagram geplant, neue Ad-Formate und Platzierungen zu testen. Es sollen auch Anzeigeflächen auf der Explore Homepage und im Profilfeed getestet werden.

Neue Formate sind zum Beispiel:

  • KI unterstütze Anzeigen
  • Post Loop Ads – 10 Sekunden Werbung in Form einer überspringbaren Videoanzeige
  • Foto Karussell Ads – scrollbare Bildwerbung in Post-Form

Und was bringt 2023?

Natürlich ist es nicht nur spannend zu wissen, welche neuen Features es seit 2022 gibt, sondern auch welche Online Marketing Trends die digitale Welt 2023 erwartet. Mit diesen Prognosen startest du vorbereitet ins neue Jahr!

Conversational Commerce

Diese gesprächsbezogene Art des Handels wird 2023 zum Must-Have im Onlinemarketing. Es wird immer wichtiger, dass zwischen Kunde und Unternehmen ein echter Dialog entsteht. Dabei ist „Instant Gratification“ also die sofortige Beantwortung von Fragen oder das Lösen von Problemen, für Kunden immer wichtiger. Um mit diesem Trend zu gehen, kannst du beispielsweise auf Instant-Messanger für den schnellen Dialogaufbau, Chat- und Service-Bots für schriftliche-, sowie Sprachassistenten und Voice-Bots für vertonte Auskünfte zurückgreifen. Conversational Commerce bietet dir viele Vorteile, nämlich die Möglichkeit deine Zielgruppe besser kennen zu lernen und eine emotionale sowie vertrauensvolle Bindung zwischen deinen Kunden und dir aufzubauen.

Video-Content Marketing

Der Trend geht immer mehr hin zu bewegtem Bild. Tiktok-Videos sowie Instagram Reels erfahren große Beliebtheit. Gründe dafür sind vor allem, dass sie durch ihre Kürze einfach zu konsumieren sind und Filmmaterial viel mehr Möglichkeiten zur Produktpräsentation bietet als statische Bilder.

Unser Tipp: Mit Videos kannst du besonders gut Influencer-Marketing betreiben.

Discovery Commerce

Der Verkauf über die Sozialen Medien war 2022 schon ein Trend im Onlinemarketing. Für 2023 gibt es die Prognose, dass sich dieser Trend noch mehr ausweitet und bald nicht mehr nur Personen, die nach bestimmten Produkten suchen bedienen soll. Im Gegenzug dazu finden die Produkte nun die passenden potenziellen Kunden, die beim Scrollen durch Social Media auf sie stoßen und sie dort auch sofort kaufen können.

Online Marketing Trends der Zukunft

Ganz allgemein lässt sich sagen, dass der Trend immer mehr in Richtung Verbesserung der User-Experience geht. Demnach ist die Messlatte für Werbung die begeistert vergleichbar hoch. Wichtig ist es deshalb konsistent und authentisch zu bleiben und sich nicht nur auf einen Online-Kanal zu beschränken.

 

Noch Fragen? Dann schreib uns auf unseren Social-Media-Kanälen!

Dein Team Karma!

Lena Anna 🚀 vom Team Karma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.